Telefon als Nummernfeld

Während der letzten Weihnachtsferien habe ich durch diesen Kommentar auf hackaday.com inspiriert ein altes Telefon (PTT Typ T65 de Luxe Smaragt von Ericsson von einem Niederländischen Flohmarkt, das Modell entspricht ungefähr einem FeTap 611) mit meinem Arduino verdrahtet und ein kleines Sketch geschrieben um die Impulse zu zählen, die von der Wählscheibe beim Wählen kommen.

Telefon an einem Arduino

Die Schaltung gestaltet sich denkbar einfach; die Wählscheibe verhält sich nicht anders als ein Schalter, der ein und aus geht. SerialServer von Dan O’Sullivan und ein kleines Java Programm, das sich mit dem Server verbindet um den Tastendruck zu simulieren machen das Telefon zu einem (fast) vollständigen Nummernfeld, das unabhängig von der aktuellen Anwendung mit der es genutzt werden soll funktioniert (AAC Keys hätte es auch getan, läuft aber nicht auf Linux soweit ich weiß).

Natürlich wäre es noch besser gewesen eine USB-Tastatur zu simulieren, aber dann währe warscheinlich ein USB-Shield für mein Arduino notwendig gewesen und das wäre mir zu viel Aufwand.

Hier eine kurze Demonstration:

Advertisements